Vorstand und Beirat Mitgliedschaft
Jahresbericht 2010 Fördermitglied werden
Satzung Spenden

Informationen über den Verein

Gründung:

Aus der Initiative Männerbüro sind der Förderverein Männerbüro Trier e.V. (15.07.98) und das Männerbüro Talisman Männerbüro Trier e.V. (18.11.98) hervorgegangen.

Am 29.11.2000 haben die Mitgliederversammlungen die Fusion beider Vereine beschlossen.

 Mitglied werden

Die Beiträge betragen:

· für Personen mit Einkommen 20 Euro /Jahr

· für Personen mit geringem Einkommen 10 Euro /Jahr

· für Juristische Personen 100 Euro / Jahr

Ihren Mitgliedsbeitrag können Sie steuerlich absetzen!

 

 Fördermitglied werden

Mindestbeitrag 20 Euro/Jahr

selbstbestimmter Betrag

Ihren Fördermitgliedsbeitrag können Sie steuerlich absetzen!

 

Spenden

Das Männerbüro ist gemeinnützig tätig. Ihre finanziellen Zuwendungen können Sie steuerlich absetzen! Eine finanzielle Zuwendung bescheinigen wir Ihnen gerne nach Erhalt derselben.

 

Vorstand und Beirat:

Vorstand: Talisman Männerbüro Trier e.V.

Vorsitzender: Andreas Maria Baumeister

IT-Manager in einem luxemburger Medienunternehmen. Einzel- und Gruppen-Begleitungserfahrung in und außerhalb des christlichen Bereiches, bei der Internet-"Seelsorge", Mitarbeit bei der kath. Männerseelsorge im Bistum Mainz, Aktiver MRT'ler (Männer Radikale Therapie) Integrativer Coach (ECA) und Management- und Business-Coach (ECA).


Beirat: Talisman Männerbüro Trier e.V.

- Dr. Rainer Schnettler

- Andreas Maria Baumeister

- Leonhard Maqua

 

Der Beirat koordiniert und bietet die inhaltliche Arbeit an. Hierzu zählen neben Beratung /Therapie die Arbeit mit themenzentrierten Gruppen sowie Projektarbeit und Vorträge. 

Mitarbeit im Beirat

Wir haben eine einfache Möglichkeit geschaffen (s. Satzung) Männer, die inhaltlich im Männerbüro mitarbeiten wollen, in den Beirat aufzunehmen. 

 

Jahresbericht 2010

Wir befinden uns im zwölften Jahr nach Gründung des Talisman Männerbüro Trier e.V. Im Jahr 2010 sind vornehmlich neue Projekte und Angebot durch das Männerbüro initiiert worden.

Coaching und Mentoring

Andreas Maria Baumeister, Männerbildner und Integrativer Coach (European-Coaching-Association) sowie ECA Business- und Management-Coach bieten ein Coaching-Angebot an für Männer, die sich Antworten auf berufliche, familiäre und lebensplanerische Fragen erar­beiten möchten.

Im Rahmen des angeboten Coachings wurden bei mehreren Männer Rescue-Coaching und Mentoring durchgeführt, z.B. ein Cooling-Down im Rahmen eine bevorstehenden Gerichts­termin, oder die energetische und moralische Stabilisierung im Rahmen einer Sorgerechts­verhandlung.

Bei den Coachings ging es vor allem um die Aktivierung der Ressourcen der Männer, Auf­rechterhaltung und Verbesserung der Selbstachtung.

Männerpalaver

Nach den Sommerferien 2009 hat das Talisman Männerbüro und das Begegnungsforum Haus Franzisikus eine neue Plattform für die Männerarbeit in der Stadt Trier initiiert - das „Männerpalaver".

Beim Männerpalaver geht es nicht um Konflikte, Krach und Streit, sondern um Gespräche in einer Männerrunde. Es handelt sich dabei um Gespräche, die keine trockenen Diskussionen sind, aber auch anders als die üblichen Stammtischgespräche. Vorbild sind die intensiven Gesprächsformen archaischer Stammeskulturen. Die ersten Impulse für diese Form von Ge­sprächen kamen aus der Schweiz und werden inzwischen in vielen Orten erfolgreich umge­setzt. Die Themen und Gesprächsimpulse kommen von Männern aus der Männerarbeit und von teilnehmenden Männern. Moderiert wird das Männerpalaver von Hr. Franz-Josef Eute-neuer, Leiter des Begegnungsforum Haus Franziskus in Trier und von Andreas Maria Bau­meister, Mitglied des Beirates des Männerbüros Talisman in Trier.

Der Palaver-Treffpunkt ist das Kutscherhaus im Haus Franziskus in Trier, Eingang Kochstrasse. Beginn 19.30 - Ende pünktlich 21.00 Uhr.

Zu den Palaverrunden eingeladen sind alle Männer, die Interesse am guten Gespräch unter Männern haben und die sich für die angebotenen Themen interessieren.

Themen waren:

Altwerden Ist nichts für Feiglinge

Jung, schön und gesund bleiben, so lautet der Titel eines Frauenratgeber-Buches.

Wie werden wir Männer alt? - Ohne Angst und mit einem anderen Lebensgefühl, mit Lust

und Freude!

Gelungenes Scheitern - wie oft bin ich schon wieder aufgestanden

Erfolg misst sich nicht am hinfallen, sondern am „immer wieder aufstehen".

Oft merken wir Männer nicht wie oft wir hinfallen und erkennen dies nicht als einen Teil von

uns und als Ressource an.

Verwundungen - Gebrochen-sein - Narben und Geheilt-Sein

Was macht uns Männer aus?

Unser Leben besteht auch aus Verwundungen und oft sind diese es, die uns letztendlich

ausmachen.

Das Projekt: Häusliche Gewalt gegen Männer hat bei uns nunmehr informativen Charak­ter. Die umfangreichen Informationen auf der Homepage sollen erhalten bleiben.

Wir unterstützen die Selbsthilfegruppe "Indianerschmerz", eine Gruppe für Männer, die als Jungen sexuell missbraucht wurden, Email: indianerschmerz@web.de.

Des Weiteren unterstützen wir die Releasing-Seminare von Andre Höfer (Gründungsmit­glied des Männerbüros Trier), die jährlich an verschiedenen Standorten in der BRD angebo­ten werden. Diese sollen zur Stärkung der Eigenverantwortlichkeit und Unterstützung pro­sozialen Verhaltens von Männern beitragen.

Beratungsanfragen von gewaltbetroffenen Männern und Anfragen von Journalisten erreichten uns weiterhin. Die Anfragen von Journalisten wurden per Email weitergeleitet und die Beratungsanfragen im Rahmen vorhandener Kapazitäten an Mitglieder des Männerbüros übertragen.

Auch Beratungsanfragen zu Trennung und Scheidungen wurden im Rahmen vorhande­ner Kapazitäten an Mitglieder des Männerbüros übertragen.

Leonard Maqua führte Eheseminaree durch, die er mit seiner Frau im Rahmen der KEB anbietet.

Wir führten zudem eine Fahrradtour nach Luxembourg mit einer Führung zu Kunstwerken im öffentlichen Raum von Luxembourg durch.

Wir bedanken uns bei allen Helfern sehr herzlich für ihren Einsatz und bei den Förderern für die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen allen ein gutes neues Jahr 2011.

Trier, im Januar 2011

Der Vorstand

Kontakt:

Email: info(at)maennerbuero-trier(punkt)de

Zu allen Angeboten befinden sich auf unserer Homepage die jeweils aktuellen Informationen.

Jahresbericht 2010 (download)

Jahresbericht 2009 (download)

Jahresbericht 2008 (download)

Jahresbericht 2007 (download)

Jahresbericht 2006 (download)

Jahresbericht 2005 (download)

Jahresbericht 2004 (download)

Jahresbericht 2003 (download)

Jahresbericht 2002 (download)

Jahresbericht 2001 (download)

Jahresbericht 2000 (download)

Jahresbericht 1999 (download)

 

---------------------------------------------------------------------------

 Aktuelle Fassung der Satzung

§ 1  Name und Rechtsform

1.   Der Verein führt den Namen "Talisman Männerbüro Trier e.V."

2.   Der Verein ist weder parteipolitisch noch konfessionell gebunden.

3.   Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie
 eigenwirtschaftliche Zwecke.

4.   Der Verein ist gemeinnützig, Mittel des Vereins dürfen nur für die
 satzungsgemäßen Zwecke des Vereins verwandt werden. Das
 Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

5.   Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft
 fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt
 werden.

6.   Der Verein hat seinen Sitz in Trier

 

§ 2  Zweck und Arbeitsweise des Vereins

1.   Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke
 im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordung
 in der jeweils gültigen Fassung

2.   Zwecke des Vereins sind:

-     die Förderung der psychischen und sozialen Gesundheit von Männern und
 Jungen

-     Einrichtung und Unterhaltung einer psychologisch-therapeutischen
 Beratungs- und Informationsstelle für Männer und Jungen

-     Sexualpädagogische und –psychologische Bildung und Beratung von
 Männern und Jungen

-    Förderung der Jugendarbeit durch Angebote für Jungen zur
Berufsorientierung und Lebensplanung sowie Programme zur Selbst-behauptung und Konfliktlösung

-     Stärkung der Eigenverantwortlichkeit und die Unterstützung prosozialen
 Verhaltens von Männern und Jungen

-     Gleichberechtigung von Männern und Frauen

-     Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung und der Gewalt gegen Kinder,
 Jugendliche, Männer und Frauen

-     Förderung der Männerkultur

3.  Zur Erfüllung seines  Zweckes entwickelt der Verein spezielle Beratungs- und Bildungsangebote für Jungen und Männer, und fördert in der Durchführung von Vorträgen, Lesungen, Seminaren oder ähnlichen Veranstaltungen die Weiterbildung von Jugendlichen und Erwachsenen. Zur Erreichung seiner Ziele kooperiert der Verein mit anderen öffentlichen und privaten Trägern und fördert die Einrichtung von Männer- und Jungengruppen.

4.  Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins dürfen in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten.

 

5. Die Mitglieder des Vereins dürfen bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins keine Anteile des Vermögens erhalten.

 

§ 3  Mitgliedschaft

1.  Mitglied des Vereins kann eine natürliche oder juristische Person werden, die bereit ist, die Zwecke des Vereins zu unterstützen.

2. Über die Aufnahme als Mitglied entscheidet der Vereinsvorstand aufgrund eines schriftlichen Aufnahmeantrags.

3. Ein Mitglied kann jederzeit seinen Austritt erklären. Der Beitrag ist nach Austritt bis zum Ende des jeweiligen Geschäftsjahres zu entrichten. Die fristgerechte Kündigung für das jeweilige nächste Geschäftsjahr muß dem Vorstand bis spätestens sechs Wochen vor Jahresende vorliegen.

4.  Die Mitglieder sind verpflichtet, die von der Mitgliederversammlung
festgesetzten Beiträge zu entrichten. Der Mitgliedsbeitrag ist jeweils bis Ende Mai des entsprechenden Jahres zu entrichten.

5.  Ein Mitglied kann durch begründeten Beschluß des Vorstandes mit
sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden, wenn es gegen einen in §2 Absatz 1 genannten Zweck verstößt. Darüber hinaus kann es ausgeschlossen werden, wenn es mit seinen Beiträgen für ein Jahr im Rückstand ist.

 

§ 4  Organe

1.   Der Verein hat folgende Organe:

-          Mitgliederversammlung

-          Vorstand

-          Beirat

2. Über die Sitzungen der Mitgliederversammlung und des Vorstandes sind
Protokolle anzufertigen, die von dem Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterzeichnen sind.

 

§ 5  Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung wird mindestens einmal im Jahr mit einer Frist von nicht weniger als drei Wochen unter Vorgabe einer Tagesordnung vom Vorstand einberufen.

2. Jede satzungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung wird als
beschlußfähig anerkannt ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Vereinsmitglieder. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Beschlüsse erfolgen mit Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

3.   Das Stimmrecht ist nicht übertragbar.

4.   Aufgaben der Mitgliederversammlung:

a)  Satzungsänderung mit Zweidrittel­mehrheit der anwesenden
 Stimmberechtigten; Änderung von § 2 bedürfen der Zustimmung von vier
 Fünfteln der anwesenden Stimmberechtigten

b)    Entlastung und Neuwahl des Vorstandes

c)    Wahl der Rechnungsprüfer

d)    Festsetzung der Beiträge

e)    Beschlußfassung über Anträge

f)     Beschlußfassung über die Geschäftsordnung für die
  Mitgliederversammlung

g)    Beschlußfassung über die Auflösung des Vereins

 

§ 6  Vorstand

1. Der Vorstand des Vereins besteht aus mindestens drei Personen, die
Mitglied des Vereins sein müssen. Der Vorsitzende, der zweite Vorsitzende und der Kassenwart bilden den Vorstand im Sinne des § 26 BGB. 

2. Der Vorstand führt den Verein im Sinne der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

3. Der Vorstand gibt über seine Arbeit und über die Kassenführung jährlich einen Bericht auf einer Mitgliederversammlung. 

4. Je zwei Mitglieder des Vorstandes sind gemeinsam zur Vertretung in
 gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten berechtigt. Näheres
 regelt die Geschäftsordnung.

5. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer
Amtszeit solange im Amt bis ihre Nachfolger gewählt sind.

6.  Die Mitglieder des Vorstands führen ihre Ämter ehrenamtlich.

7. Der Vorstand ist berechtigt, Satzungsänderungen vorzunehmen, soweit
diese von Aufsichts-, Gerichts- oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden. Bei Satzungsänderungen aus diesen Gründen sind die Mitglieder in geeigneter Weise zu informieren.

8.  Die Amtsdauer des Vorstands beträgt ein Jahr. Wiederwahl ist zulässig.

9.  Die Mitglieder des Vorstandes dürfen nicht beruflich für den Verein tätig
 sein.

10. Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner
  Mitglieder anwesend sind. Beschlüsse erfolgen mit Mehrheit der
  abgegebenen Stimmen.

 

§ 7  Beirat

1.  Zur Unterstützung des Vorstands wird ein fachlicher Beirat gebildet, der die Zwecke des Vereins gemäß §2 Abs. 2 und 3 inhaltlich und konzeptionell umsetzt.

2.  Der Beirat wird von der Gründungsversammlung ernannt. Der Beirat kann mit einfacher Mehrheit seiner Mitglieder weitere Beiratsmitglieder ernennen.

3.  Die Mitgliedschaft im Beirat endet, wenn das Beiratsmitglied schriftlich sein Ausscheiden gegenüber dem Vorstand erklärt. Die Mitgliedschaft endet ebenfalls, wenn der Vorstand ein Beiratsmitglied auf Antrag der Mehrheit der Mitglieder des Beirats vom Beirat ausschließt.

4. Mitglieder des Vorstands haben das Recht, an Sitzungen des Beirates mit beratender Stimme teilzunehmen. Ebenso kann der Beirat weitere Mitglieder des Vereins oder Dritte an seinen Sitzungen oder an einzelnen Tagesordnungspunkten mit beratender Stimme teilnehmen lassen, wenn keines der Beiratsmitglieder widerspricht. Über Beschlüsse des Beirats ist ein Ergebnisprotokoll zu erstellen.

5. Entscheidungen des Beirates, die für den Verein finanzielle Folgen haben, bedürfen der Bestätigung durch den Vorstand. 

6. Die gleichzeitige Mitgliedschaft in Vorstand und Beirat ist zulässig.
Beiratsmitglieder haben das Recht, mit beratender Stimme an Sitzungen des Vorstands teilzunehmen.

 

§ 8  Vereinsauflösung

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfallen seines bisherigen Zweckes fällt sein Vermögen an die Stadt Trier, die es ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Satzung (download)